Kranichzug zwischen Meer und Bodden

Eine Gruppenreise auf die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst
für 4 bis 12 Teilnehmer

Allgemeines

Die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst besteht zu großen Teilen aus dem Nationalpark „Vorpommersche Boddenlandschaft“, dem größten deutschen Ostseenationalpark. Die durch natürliche Sandaufspülungen von der Ostsee abgetrennten Lagunen, die sogenannten Boddengewässer, geben der Landschaft ihren unverwechselbaren Charakter. In einer vielerorts noch nahezu unberührten Natur wechseln weiße Sandstrände, Salzwiesen, Küstenmoore und urwüchsige Buchenwälder einander ab und werden nach wie vor von Wind und Wellen geformt - eine im wahrsten Sinne des Wortes bewegte Küstenlandschaft.

Dieser Landstrich wird jedes Jahr im Herbst von Millionen von Zugvögeln, darunter auch Zehntausenden Kranichen, als Zwischenrastplatz aufgesucht. Auf ihrem Weg aus den Brutgebieten im Norden kommend, nutzen die Vögel auf den abgeernteten Feldern der Umgebung das gute Nahrungsangebot und die ausgedehnten Windwatte der Boddengewässer als Schlafplätze, um sich Kraftreserven für den Weiterflug in die Überwinterungsgebiete im Süden anzulegen.
Die  Ostseebäder und Boddendörfer der Halbinsel besitzen einen ganz eigenen Charme, viele Häuser sind noch ursprünglich und von einer historisch gewachsenen Bauweise geprägt. Seemannskirchen aus Backstein, reetgedeckte Kapitänshäuser, urige Fischerkaten geben jedem Dorf sein ganz eigenes Gesicht.

Mit dieser Reise möchte ich Sie einladen, den Kranichen während des Herbstzuges aus dem Baltikum an die südliche Ostseeküste zu folgen und mit mir diesen unvergleichlichen Landstrich zu entdecken, in dem ich glücklicherweise meine eigene Kindheit und Jugend verbringen durfte und der meine Liebe zur Natur entscheidend mitgeprägt hat.

Details/Programm

8-Tage-Tour „Kranichzug Halbinsel Fischland-Darß-Zingst“

01.10.2017: Ankunft an der Küste

Ankunft und Begrüßung (wahlweise am Flughafen Rostock-Laage oder Bahnhof Ribnitz-Damgarten); Transfer zur Unterkunft, einer gemütlichen Pension im Fischerdorf Wieck; ausführliches Reiseberatungsgespräch und Radübergabe; Einführungsvortrag „Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft“ am Abend.


02.10.2017: Die Ostsee und der wilde Weststrand

Morgendliche Kranichbeobachtung auf der Insel Kirr; Tagesexkursion mit dem Fahrrad in den Darßer Wald und kleineren Wanderungen entlang des Weststrandes; Besuch des Leuchtturms am Darßer Ort.

Am Weststrand wird die Urwüchsigkeit dieser Küstenlandschaft deutlich. Sie können zuschauen, wie jede Ostseewelle auch Sand bewegt, und der Strömung folgend wird die  Fracht am Darßer Ort wieder angelandet. So entsteht stetig neues Land - eine dynamische Küstenbildung, die viele natürliche Biotope schafft. Verschiedene Großmöwen, Meerenten und Limikolen sind hier zu beobachten, dazu sind im Darßer Wald Kleinvögel und Spechte die anzutreffen.


03.10.2017: Vogelbeobachtungen vom Zeesboot aus

Am Morgen Vogelbeobachtungen in einem Feuchtwiesengebiet; Besuch des Nationalparkzentrums; Zeesbootfahrt auf dem Bodden; abendliche Radtour nach Pramort zum Einflug der Kraniche auf die Schlafplätze.

Braune Baumwollsegel und Seitenschwerter – die flach gehenden Zeesboote sind auch heute noch ein Markenzeichen der Region. Von solch einem historischen Schiff aus wird die Vogelbeobachtung erst Recht zum Erlebnis.
Unbeschreiblich ist der abendliche Einflug der Kraniche auf die Schlafplätze. Dieses Ereignis ist ein Höhepunkt im Naturjahr der Region. Es macht  die Halbinsel Fischland-Zingst zu einem der bedeutendsten Kranichrastplätze Europas.


04.10.2017: Fischlandtag

Ganztägige Radtour mit kurzen Wanderungen und Besichtigungshalten auf dem Fischland;  Vogelbeobachtungen in einem Buchenwald; Studium der Küstenmorphologie an der Steilküste bei Wustrow; Besuch der Künstlerkolonie Ahrenshoop.

Das Naturschutzgebiet Ahrenshooper Holz wird durch einen ca. 450 Jahre alten Altwaldbestand aus Buchen und Eichen dominiert. Zwischen der offenen Meeresküste und den Röhrichten des Boddens nutzen vor allem Kleinvögel diese Waldinsel als Rastplatz auf. Hier befindet sich auch Europas größtes zusammenhängendes Vorkommen der Stechpalme (Ilex aquifolium).


05.10.2017: Eine Hansestadt umflogen von Kranichen

Wat- und Wasservogelbeobachtung am Morgen; Fahrt nach Stralsund mit Stadtrundgang durch die Altstadt und dem Besuch des alten Meeresmuseums; am Nachmittag Besichtigung des Kranichzentrums Groß Mohrdorf und Kranichbeobachtungen auf Kurzdistanz auf den Flächen zur Ausgleichsfütterung.

Seit 2002 ist die historische Altstadt Stralsunds in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen. Der Alte Markt mit dem Rathaus und die Kirchen sind imposante Bauwerke im Stil der norddeutschen Backsteingotik.


06.10.2017: Der Darßer Urwald

Ganztägige Vogelbeobachtungen in den Waldschutzzonen des Nationalparks und an ausgewählten Küstenabschnitten; abendliche Wanderung zur Beobachtung und zum Verhör der Hirschbrunft.

Die Beobachtung des Paarungsverhaltens und das weithin hörbare Röhren der männlichen Rothirsche sind ein Naturschauspiel für sich. Die größte europäische Hirschart war ursprünglich Bewohner der Offenlandschaften und wurde, in Mitteleuropa durch den Menschen in die Waldgebiete zurückgedrängt, zu einem scheuen Tier.


07.10.2017: Entdeckungen am Rande – Die Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten

Vogelbeobachtungen im Ribnitzer Moor am Vormittag; Fahrt nach Ribnitz-Damgarten mit Besuch des Bernsteinmuseums; letzte abendliche Kranichbeobachtung und Fotoschau der Reisebilder; Abschiedsabend.

Die Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten beherbergt innerhalb der alten Klostermauern Europas schönste Bernsteinausstellung und gibt einen ausführlichen Einblick in die Natur-, Kunst- und Kulturgeschichte des fossilen Harzes.
An den Küsten der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst können Sie nach einem Herbststurm auch heute noch Bernsteine finden – also Augen auf während Ihres Aufenthaltes!


08.10.2017: Abschied

Abholung von der Unterkunft und Transfer zum Ort der Abreise.

Leistungen/Preis

Reisetermin: 1. bis 8. Oktober 2017

Reisepreis p. P.*
(bei Übernachtung im Doppelzimmer):

725,- Euro

Einzelzimmerzuschlag: 95,- Euro
Alleinreisende sind herzlich willkommen!

Folgende Leistungen sind inklusive:

  • Transfers bei An- und Abreise
  • 7 Übernachtungen mit Frühstück in einer guten Landpension (***)
  • sämtliche Fahrten im modernen Kleinbus
  • fachkundige Reiseleitung an allen Tagen
  • Zeesbootfahrt auf dem Bodden
  • moderne Tourenräder inkl. Satteltaschen
  • Eintritte: Leuchtturm Darßer Ort, Dornenhaus Ahrenshoop, altes Meeresmuseum Stralsund, Bernsteinmuseum Ribnitz-Damgarten
  • Stadtrundgang in Stralsund
  • ausführliches Reiseberatungsgespräch bei Ankunft
  • Kurtaxe sowie alle Reservierungs- und Buchungsentgelte
  • Reise-Sicherungsschein

Buchung

Wenn Sie an dieser Naturbeobachtung im Herbst interessiert sind, nutzen Sie bitte unsere Buchungsformular (PDF-Datei)* oder senden Sie uns eine Mail an adrian(at)baltikumreisen.de mit dem Betreff „Fischland-Darß-Zingst“ und teilen Sie uns bitte mit, welcher Reisezeitraum Ihnen angenehm wäre und für wie viele Reisende Sie buchen möchten.

Wir setzen uns anschließend umgehend mit Ihnen in Verbindung.

*Mit Klick auf "Buchungsformular" läd Ihr Computer das Buchungsformular herunter. Es befindet sich nun in Ihren Downloads.
Drücken Sie auf der Tastatur Strg. + J, um Ihre Downloads zu öffnen.

Zur Darstellung von PDF-Dateien benötigen Sie den Acrobat Reader, den Sie hier herunterladen können.
Tipp: Deaktivieren Sie die "Optionalen Angebote" auf der Downloadseite.