Winterliches Estland

Ein Wintermärchen mit Schneesicherheit

Allgemeines

Winterurlaub in Estland? Daran haben Sie sicherlich noch nicht gedacht. Aber warum nicht einmal in das Unbekannte vorstoßen?
In Estland gibt es zwar keine hohen Gipfel, also auch keine Abfahrten in die Tiefe, aber schneesicher ist das Land allemal. Von Anfang Januar bis Mitte März ist das Land von einer geschlossenen Schneedecke überzogen. Alljährlich spielt Estland im Langlauf-Weltcup mit. Also üben auch Sie sich im Langlauf, der bei den Esten Volkssport ist. Sozusagen ganz im Vorbeigehen können Sie außerdem die estnische Hauptstadt Tallinn und das geistige Zentrum des Landes, nämlich Tartu, kennen lernen. Also kommen Sie nach Estland, in die Winterhauptstadt Otepää. Bestens präparierte Loipen warten auf Sie!

Details/Programm

10-Tage-Tour „Winterliches Estland“

1. Tag: Ankunft in Tallinn

Wir begrüßen Sie bei Ihrer Ankunft am Flughafen von Tallinn und begleiten Sie zu dem gebuchten Mittelklasse-Hotel am Fuße des die Stadt überragenden Domberges. Nach einem ausführlichen Reiseberatungsgespräch steht Ihnen der Tag zur freien Verfügung.


2. Tag:   Erkundungen in Tallinn

Nach dem Frühstück bieten wir Ihnen eine individuelle Stadtführung in deutscher Sprache. Über das historische Kopfsteinpflaster der mittelalterlichen Tallinner Altstadt, vorbei am gotischen Rathaus, alten hanseatischen Bürgerhäusern, den dickbäuchigen Türmen der Stadtbefestigung, der Olai-Kirche mit ihrer Aussichtsplattform und anderen Sehenswürdigkeiten steigen wir auf zum Domberg. Ihn krönen Schloss (heute Sitz von Parlament und Regierung), Domkirche und die erst um 1900 erbaute Alexander-Newskij-Kathedrale, der größte Sakralbau des gesamten Baltikums. Er beherrscht mit seinen fünf Kuppeln das historische Stadtbild von Tallinn auf eindrucksvolle Weise.

Die Wintertage in Estland sind nicht gerade lang. Aber der Nachmittag böte Zeit genug für einen Besuch des alten und neuen Kunstmuseums in der von Zar Peter I. begründeten Park- und Schlosslandschaft von Kadriorg (Katharinental), etwa 2 km außerhalb des historischen Zentrums.


3. Tag:   Die „Winterhauptstadt“ Otepää
               
Am Morgen steht  Ihr Mietwagen am Hotel bereit. Sie fahren über Tartu in das südestnische Hügelland zu Ihrer Landunterkunft, unmittelbar im Skigebiet bei Otepää gelegen.

Nur wenig mehr als 200 km vom Meer entfernt, liegt Südestland im Schnittfeld wechselnder Wetterlagen: Schneereich auf jeden Fall, aber mit weniger langen und harten Kaltlufteinbrüchen als das tiefere kontinentale Hinterland. Hier liegt Otepää, Estlands Winterhauptstadt, wo beleuchtete Langlaufloipen und Slalomhügel auf Sie warten. Auf einem Motorschlitten können Sie Ausfahrten in die geschichtsträchtige Umgebung unternehmen. Nicht weit von der estnisch-russischen Grenze entfernt, ist Südestland seit jeher historischer Begegnungsraum zwischen West und Ost.


4.-7. Tag:  Pure Winterfreunden

Vier Wintertage wohnen Sie in einer ländlichen Pension und können Ihren Aufenthalt in Südestland ganz individuell gestalten. Ihre Skiausrüstung wird Ihnen angepasst, am Abend werden Sie in Ihrer Pension auf estnische Art kulinarisch verwöhnt, machen Bekanntschaft mit der estnischen Sauna und deren speziellen Gepflogenheiten.


8. Tag:  Tartu – die „geistige Hauptstadt“

Nach dem Frühstück  beginnt die erste Etappe Ihrer Rückreise mit der Fahrt nach Tartu (dt. Dorpat), in das geistige Zentrum Estlands und zweitgrößte Stadt Estlands. Wir bieten Ihnen eine individuelle deutschsprachige Stadtführung, Unterkunft ist in einem restaurierten historischen Holzhaus in der Altstadt vorbereitet.

Tartus internationaler Ruf beruht auf der im Jahre 1632 vom schwedischen König gegründeten Universität mit vielen berühmten Namen, zum Beispiel des baltendeutschen Naturwissenschaftlers Karl Ernst von Baer (1792-1876), Begründer der modernen Zellforschung und Embryologie. Baugeschichtlich einmalig ist die Johanniskirche mit ihren mittelalterlichen Terrakottaskulpturen. In Tartu wurde im Jahre 1869 die Tradition der estnischen Sängerfeste begründet, die jetzt alle fünf Jahre in Tallinn stattfinden.


9. Tag: Rückkehr nach Tallinn

Heute geht es nun endgültig nach Tallinn zurück. Unterkunft finden Sie in dem Ihnen bereits bekannten Hotel. Dort geben Sie auch spätestens am Abend den Mietwagen zurück.


10. Tag: Abschied

Wir holen Sie von Ihrem Hotel rechtzeitig ab und verabschieden Sie zu Ihrem Rückflug am Flughafen.

Leistungen/Preis

Reisezeit: Anfang Januar bis Mitte März

Reisepreis p. P.
(bei 2 Personen und Übernachtung im Doppelzimmer):

839,- Euro

Folgende Leistungen sind inklusive:

  • Hoteltransfers bei An- und Abreise in Tallinn
  • 4 Übernachtungen mit Frühstück im Mittelklassehotel (***/*)
  • 5 Übernachtungen mit Halbpension (Frühstück und Abendessen) auf dem Lande
  • Mietwagen der A-Kategorie für 7×24 Stunden inkl. Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung* bei unbegrenzter Kilometerzahl
  • Bereitstellung und Abholung des Mietwagens
  • Leihgebühr für Langlaufski und Skischuhe für 4 Tage
  • individuelle, deutschsprachige Stadtführungen in Tallinn und Tartu
  • Eintritt Domkirche Tallinn
  • ausführliches Reiseberatungsgespräch bei Ankunft
  • telefonische Reisebegleitung während des gesamten Aufenthalts
  • alle Reservierungs- und Buchungsentgelte
  • Reise-Sicherungsschein

*) mit Selbstbehalt von bis zu max. 320 Euro im Falle eines selbst verschuldeten Unfalls oder Diebstahls

Buchung

Wenn Sie an diesem Wintererlebnis interessiert sind, nutzen Sie bitte unser Buchungsformular (PDF-Datei)* oder senden Sie eine Mail an info(at)baltikumreisen.de mit dem Betreff „Winterliches Estland“.

Wir werden umgehend Kontakt zu Ihnen aufnehmen!

*Mit Klick auf "Buchungsformular" läd Ihr Computer das Buchungsformular herunter. Es befindet sich nun in Ihren Downloads.
Drücken Sie auf der Tastatur Strg. + J, um Ihre Downloads zu öffnen.

Zur Darstellung von PDF-Dateien benötigen Sie den Acrobat Reader, den Sie hier herunterladen können.
Tipp: Deaktivieren Sie die "Optionalen Angebote" auf der Downloadseite.