Litauen zum Kennenlernen

Eine Individualreise zum geographischen Mittelpunkt Europas

Allgemeines

Mit Litauen werden Sie eines der ältesten Länder Europas kennen lernen! Da der Deutsche Orden sowohl das Großfürstentum Litauen, als auch das Königreich Polen bedrohte, entschied sich Litauen zur Allianz mit Polen. Ende des 15. Jh. reichte das polnisch-litauische Doppelreich von der Ostsee bis zum Schwarzen Meer.

Zunehmende Polonisierung und innere Zerrüttung ebneten im 18. Jh. den Weg zu den polnischen Teilungen, nach denen Litauen an Russland fiel. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde Litauen wieder unabhängig, erneut unterbrochen durch die sowjetische Besetzung in der zweiten Hälfte des 20. Jh. Im Jahre 2004 wurde Litauen Mitglied der Europäischen Union.

Details/Programm

11-Tage-Tour „Litauen zum Kennenlernen“

1. Tag:   Ankunft in Vilnius

Nach Ihrer Ankunft in Vilnius begleiten wir Sie zu Ihrer Unterkunft, einem guten Mittelklasse-Hotel in der Altstadt.


2.-3. Tag:  Die Hauptstadt Vilnius

Nach dem Frühstück erwartet Sie eine individuelle deutschsprachige Stadtführung mit Besichtigung der Universität; der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.

Vilnius verkörpert seit dem 14. Jh. als Hauptstadt die Eigenstaatlichkeit Litauens. Großfürst Gediminas lud im Jahr 1323 Menschen allen Glaubens in die junge Hauptstadt ein. Sie erlebte danach eine lange wirtschaftliche und kulturelle Blüteperiode. Italienische Baumeister schufen zahlreiche barocke Bauwerke.
Nördlich von Vilnius befindet sich der geographische Mittelpunkt Europas.

Geschichte:

  • Im 14. Jh. wird Vilnius Hauptstadt des Großfürstentums Litauen.
  • Über die Jahrhunderte wechseln Blütezeiten und Repression.
  • 1922 – 1941 Zugehörigkeit zu Polen und Hauptstadt einer polnischen Wojewodschaft

Sehenswertes:

  • Kirchen in der Altstadt (St.-Annen-Kirche, Kirche des Heiligen Johannes u.a.)
  • Universität und Umfeld
  • Wohnviertel Uzupis mit Künstlerwerkstätten und kleinen Läden

4.-5. Tag:  Trakai und Kaunas    

Am Morgen steht Ihr Mietwagen bereit zum individuell geführten, deutschsprachigen Tagesausflug. Sie besuchen die Wasserburg Trakai, danach geht es weiter nach Kaunas; dort übernachten Sie in einem Altstadthotel.

Etwa 30 km von Vilnius entfernt liegt zwischen drei Seen auf einer Insel die aus roten Backsteinen errichtete Wasserburg Trakai mit ihren restaurierten Mauern und Türmen. Sie diente den litauischen Großfürsten zeitweilig als besonders sichere Residenz.

Geschichte:

  • Kaunas (poln. Kowno) behauptet sich im 14. Jh. gegen den Deutschen Orden
  • 15. Jh. Magdeburger Stadtrecht; Hansekontor
  • Kaunas ist von 1920 bis 1940 Sitz der litauischen Regierung

Sehenswertes:

  • Burgruine, Altstadt mit historischem Rathaus („Weißer Schwan“), Peter-und-Paul-Kathedrale
  • 2,5 km lange Fußgängerzone
  • Museum, gewidmet M.K. Ciurlionis, dem großen litauischen Komponisten und Maler  (1875-1911)

6. Tag:   Die Memel - alte Bernsteinstraße und heutiger Grenzfluss

Die Fahrt geht entlang der Nemunas (dt. Memel) nach Jurbarkas; dort übernachten Sie in einem Landgasthaus mit Blick auf den Fluss.

Der 937 km lange Fluss Nemunas war in antiker Zeit Teil der sog. Bernsteinstraße von der Ostsee zum Mittelmeer. Sein Unterlauf bildet heute die Grenze zwischen Litauen und Russland (Oblast Kaliningrad). Das nördlich der unteren Nemunas liegende sog. Memelgebiet mit der Hafenstadt Klaipeda (dt. Memel) wurde nach dem Ersten Weltkrieg unter  die Verwaltung des Völkerbundes gestellt, 1922 von Litauen besetzt und 1939 unter Druck an Deutschland abgetreten. Seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges wieder zu Litauen gehörig.


7. Tag:   Die Kurische Nehrung

Heute geht die Fahrt an die Ostsee; in Klaipeda setzen Sie auf die Kurische Nehrung über; dort finden Sie in einer Privatpension in Nida (dt. Nidden) Unterkunft.

Die Kurische Nehrung ist eine 98 km lange, zwischen 380 und knapp 4000 m breite Halbinsel zwischen Klaipeda und Lesnoi (dt. Sarkau), von der 52 km zu Litauen und 46 km zu Russland gehören. Sie besteht aus dem Sand riesiger Wanderdünen, die in vergangenen Jahrhunderten nach Abholzung der Waldbedeckung immer wieder Ortschaften unter sich begruben. Erst im 19. Jh. gelang es, die Dünen zu bepflanzen und zu stabilisieren.


8.-9. Tag:  Freizeit zwischen Ostsee und Haff

Ihren Aufenthalt auf der Kurischen Nehrung können Sie bestimmt auch ohne unsere Vorgabe für eine geruhsame und doch eindrucksvolle Erholungsphase nutzen.

Nida ist der auf litauischer Seite meistbesuchte Ort der Nehrung. Das frühere Fischerdorf musste wegen der Wanderdünen mehrmals verlegt werden. Von der über 50 m hohen Parnidder-Düne hat man Ausblick auf Haff, Ostsee und Ort sowie die „Litauische Sahara“, die einst den alten Ortskern unter sich begrub. In Nida befindet sich das ehemalige Ferienhaus der Familie Thomas Manns (heute Museum).


10. Tag:  Die Altstadt von Klaipeda

Nach der Fährüberfahrt nach Klaipeda finden Sie in einem komfortablen Hotel im Stadtzentrum Unterkunft; dort geben Sie auch den Mietwagen zurück.

Geschichte:

  • 1252 gegründet, mit Lübischem Recht ausgestattet und befestigt
  • Nach dem Ersten Weltkrieg unter Völkerbundverwaltung, 1923 Anschluss an Litauen
  • Heute wichtigste litauische Hafenstadt mit guter Verkehrsanbindung zum Hinterland

Sehenswertes:

  • Restaurierte Fachwerkhäuser aus dem 17. bis 19. Jh.
  • Brunnen mit Figur des aus einem Volkslied bekannten Ännchen von Tharau
  • Seebad Palanga 20 km nördlich von Klaipeda mit Bernsteinmuseum

11. Tag:  Abschied

Vom Hotel bringen wir Sie zum Fährhafen von Klaipeda bzw. zum Flughafen nach Palanga. Von dort treten Sie die Heimreise an.

Leistungen/Preis

Reisezeit: ganzjährig

Reisepreis p. P.
(bei 2 Personen und Übernachtung im Doppelzimmer):

998,- Euro

Folgende Leistungen sind inklusive:

  • Hoteltransfers bei Anreise in Vilnius und Abreise in Klaipeda
  • 10 Übernachtungen mit Frühstück in Mittelklassehotels (***/*)
  • Mietwagen der B-Kategorie für 7×24 Stunden inkl. Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung* bei unbegrenzter Kilometerzahl
  • Bereitstellung und Abholung des Mietwagens
  • individuelle deutschsprachige Stadtführungen in Vilnius
  • Eintritte: Universität Vilnius, Wasserburg Trakai
  • geführter individueller Tagesausflug nach Trakai und Kaunas
  • ausführliches Reiseberatungsgespräch bei Ankunft
  • telefonische Reisebegleitung während des gesamten Aufenthalts
  • alle Reservierungs- und Buchungsentgelte
  • Reise-Sicherungsschein

*) mit Selbstbehalt von bis zu max. 320 Euro im Falle eines selbst verschuldeten Unfalls oder Diebstahls

Buchung

Wenn Sie an diesem Rundreiseprogramm interessiert sind, nutzen Sie bitte unser Buchungsformular (PDF-Datei)* oder senden Sie eine Mail an info(at)baltikumreisen.de mit dem Betreff „Kennenlernreise LITAUEN“.

Wir werden umgehend Kontakt mit Ihnen aufnehmen!

*Mit Klick auf "Buchungsformular" läd Ihr Computer das Buchungsformular herunter. Es befindet sich nun in Ihren Downloads.
Drücken Sie auf der Tastatur Strg. + J, um Ihre Downloads zu öffnen.

Zur Darstellung von PDF-Dateien benötigen Sie den Acrobat Reader, den Sie hier herunterladen können.
Tipp: Deaktivieren Sie die "Optionalen Angebote" auf der Downloadseite.