An- und Abreise

Die innerhalb unseren Internetseiten angebotenen Reisen enthalten keine Angaben zum An- und Abflug. Aber wir können Sie bei der Auswahl des passenden Fluges beraten, wenn Sie uns Ihren Wunschflughafen für An- und Abreise nennen. Auf Wunsch würden wir natürlich auch die für Sie günstigsten Flugtickets buchen.

Am schnellsten gelangen Sie in die Länder des Baltikums natürlich mit dem Flugzeug. Direkte Flugverbindungen gibt es von den in der Übersicht genannten deutschsprachigen Städten. Nicht alle Linien werden jedoch ganzjährig betrieben.

Direktflugverbindungen aus dem deutschsprachigen Europa ins Baltikum

aus Deutschland

Berlin

→ Tallinn, Riga, Vilnius

 

Dortmund

→ Vilnius

 

Düsseldorf

→ Riga

 

Frankfurt

→ Tallinn, Riga, Vilnius

 

Hamburg

→ Tallinn, Riga, Vilnius

 

München

→ Tallinn, Riga, Vilnius

Stuttgart → Riga

aus Österreich

Wien

→ Tallinn, Riga, Vilnius

aus der Schweiz

Zürich

→ Tallinn, Riga

Zusätzliche Abflugmöglichkeiten können Sie nutzen, wenn Sie ein einmaliges Umsteigen in Kauf nehmen wollen. Dann wären die baltischen Hauptstädte von fast allen Flughäfen im deutschsprachigen Raum aus erreichbar, z. B. nach Tallinn mit Lufthansa, SAS, LOT, KLM, Finnair oder Air Baltic, wobei sich je nach Startflughafen ein Umstieg in Frankfurt, Kopenhagen, Stockholm, Warschau, Amsterdam, Helsinki oder Riga anböte.



Da Flugpreise häufigen Änderungen unterworfen sind, lassen sich Angaben hierzu nur bedingt machen. Im Durchschnitt sollten Sie aber für ein Hin- und Rückflugticket mit 250 bis 350 Euro rechnen. Bei den so genannten Billigfliegern ist schon mal ein „Schnäppchen“ unter 150 Euro möglich, und auch etablierte Gesellschaften unterbreiten zeitweilig Sonderangebote.

Eine sehr ruhige Anreise in die Länder des Baltikums  erleben Sie, wenn Sie sich für eine Fähre über die Ostsee entscheiden. Sie wären zwar länger unterwegs als mit dem Flieger, aber könnten so das Vergnügen einer Minikreuzfahrt genießen, zumal die Fähren durchaus gut ausgestattet sind. Ihr Urlaub begänne schon an Bord, Sie können im wahrsten Sinne des Wortes „abschalten“, denn auf hoher See sind Sie sogar ohne Mobilfunkanschluss. Dafür bliebe Zeit für eine Lesestunde, für Restaurant, Bar und Sauna oder einen Mittagsschlaf.

Und nicht zuletzt bietet sich vom Meer ein einmaliger Panoramablick auf die alten Hansestädte.

Direkte Fährverbindungen zu baltischen Hafenstädten werden von der deutschen Küste ab Kiel und Lübeck-Travemünde angeboten. Je nach Starthafen können Sie so in Litauen die Hafenstadt Klaipėda  sowie in Lettland Liepāja erreichen. Je nach Fährstrecke ist mit Fährzeiten zwischen 19 und 23 Stunden zu rechnen.



Estlands Haupt- und Hafenstadt Tallinn wird zurzeit aus keinem deutschen Hafen angefahren, die kürzeste Fährverbindung würde ab Lübeck-Travemünde oder Rostock  über das von Tallinn nur durch den Finnischen Meerbusen getrennte Helsinki  führen. Die finnische Hauptstadt ist von deutschen Häfen täglich per Fähre erreichbar, und zur Weiterfahrt nach Tallinn gibt es mehrere Abfahrten täglich. Aber erst einmal in Helsinki angekommen, ist der Reiz für einen Zwischenaufenthalt nicht zu unterschätzen! Das Übersetzen von Helsinki nach Tallinn dauert je nach Schiffstyp anderthalb bis zweieinhalb Stunden. Für eine Seereise von Lübeck-Travemünde nach Tallinn sollten Sie, eine Anfahrt innerhalb Deutschlands zum Hafen eingeschlossen, mit einer Gesamtzeit von mindestens zwei Tagen rechnen.

Um vielleicht Ihre Reise ins Baltikum noch abwechslungsreicher, wenn auch nicht kürzer, zu gestalten, können Sie eine Fährüberfahrt - entweder hin oder zurück – auch ersetzen, indem Sie Ihr Auto mitführen und für eine Richtung den Landweg in Anspruch nehmen. Dies würde Ihnen im Zielgebiet außerdem den Mietwagen sparen. Die An- oder Abreise ins Baltikum auf dem Landweg über Polen mit eigenem Fahrzeug ist selbstverständlich jederzeit möglich, und das ganz ohne Grenzkontrollen. Möglich ist natürlich auch die Fahrt über Schweden mit Fährpassage zwischen Stockholm nach Tallinn als Beispiel.
Alle Fähren sind für die Mitnahme von PKW und Wohnmobilen bestens vorbereitet. Die Kosten für eine Passage richten sich nach Wagengröße, Kabinenkategorie und Saison. Gern informieren wir Sie aktuell zu Klassen und Preisen. Auf allen Verbindungen können sie sich gut verpflegen lassen.

Eine Anreise ins Baltikum auf dem Landweg ist schließlich auch mit Linienbussen möglich, vorausgesetzt, Sie scheuen nicht die Unbequemlichkeiten langen Sitzens in ziemlicher Enge. Die Busse verkehren ab Berlin, Bremen, Hamburg, Köln, München und Stuttgart auf festen Routen. Die Fahrzeiten betragen je nach Länge der Route zwischen 25 und 35 Stunden. Wollen Sie bis nach Estland, müssen Sie in Riga umsteigen.

Fahrscheine für Fähr- oder Busreisen können Sie gern über uns buchen. Wenn Sie auch Ihr eigenes Fahrzeug nutzen möchten, beraten wir Sie bei der günstigsten Kombination möglicher Routen.

Mit der Eisenbahn in ein baltisches Land zu reisen, wäre der wohl unbequemste und ohnehin schwierigste Weg. Das Schienennetz im Baltikum ist - von den Vorortzügen in Hauptstadtnähe abgesehen - nach wie vor nur spärlich ausgebaut und dient vornehmlich dem Gütertransport. Mehrmaliges Umsteigen und längere Zwischenaufenthalte wären unvermeidbar, es sei denn, Sie möchten den technisch notwendigen Wechsel zwischen westeuropäischer Normal- und alter russischer Breitspur als besonderes Erlebnis würdigen. Insbesondere Estland ist aus dem übrigen EU-Raum mit dem Zug zurzeit praktisch nur sehr umständlich erreichbar.

Unser Tipp

Die Anreise mit dem Schiff lohnt sich wegen der längeren Fahrtzeiten finanziell erst dann, wenn der Urlaub insgesamt länger als zweieinhalb Wochen dauern soll. Erst dann bieten die doch recht kostenintensiven Fährpassagen im Vergleich zu den preiswerteren Flugtickets einen Vorteil, zumal durch die Mitnahme des eigenen PKWs Kosten für einen Mietwagen vor Ort gespart werden.
Besonders für Familien mit größeren Kindern könnte die An- und Abreise mit der Fähre und dem eigenen Auto aus finanzieller Hinsicht interessant werden.